Bezirkliche Qualifizierungsstandorte

Das Herz des Fußballs schlägt an der Basis. Tausende Ehrenamtliche engagieren sich aus Liebe zum Sport in ihren Vereinen und geben die eigenen Erfahrungen an nachfolgende Generationen weiter. Der BFV möchte daher verstärkt Qualifizierungsangebot im unmittelbaren Vereinsumfeld schaffen und plant die Stärkung dezentraler Standorte.

Ab der Saison 2022/23 sollen daher zusätzlich zu den bestehenden Standorten der Bildungspartner Hertha BSC  und 1. FC Union Berlin zehn weitere Standorte aus dem Kreis der Amateurvereine zertifiziert werden. Das Bewerbungsverfahren steht allen Berliner Vereinen offen.

Vereinsbewerbung einreichen

Das Bewerbungsverfahren umfasst neben der formalen Bewerbung per nachstehendem Format auch eine Begehung samt Interview vor Ort. Um die Bewerbung vollständig einreichen zu können, sollten nachfolgende Informationen /Dokumente vorliegen:

  • Einverständnis des Vorstands zur Bewerbung
  • Qualifizierungsbeauftragte:r des Vereins
  • Angaben zu:
    • Infrastruktur
    • Sportmaterial
    • Technische Ausstattung
  • Bilder / Geländeübersicht
  • eigene Vorstellungen zur inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung des Standorts
  • Wunschtermin zur Begehung vor Ort im Mai 2022